Berghaus

1

Mehr als 50 Jahre Erfahrung bringt das englische Unternehmen in Sachen Outdoor mit. Kein Wunder also, dass ihre Rucksäcke uns immer das Gefühl geben, bis zum letzten Detail durchdacht zu sein.

Wie alles begann

Wir schreiben das Jahr 1966. Outdoor-Equipment, wie wir sie heute kennen, gab maximal von US-Firmen, nicht aber in England. Rucksäcke waren schwer, unförmig und unbequem. Das ging den beiden Kletterern und Bergsteigern Peter Lockey und Gordon Davison ziemlich gegen den Strich. Kurzerhand gründeten sie das LD Mountain Centre und importierten die von ihnen ersehnte HighTech Ausrüstung.

Mit steigender Beliebtheit begannen die beiden, selbst Ausrüstung zu entwickeln, die genau den Bedürfnissen von Kletterern angepasst waren. Die erste Kleidungslinie trug den Namen Berghaus. Und damit beginnt die eigentliche Geschichte des Unternehmens Berghaus.

Schluss mit schweren Rucksäcken

Den beiden Gründern waren vor allem die zu dieser Zeit erhältlichen Rucksäcke ein Dorn im Auge. Sie waren ein notwendiges Übel, behinderten mehr, als dass sie unterstützten und brauchten dringend eine Neuentwicklung.

Wichtig war ihnen die gleichmäßige Verteilung des Gewichts, sodass dieses beim Klettern nicht störte. Die ersten Berghaus Rucksäcke (Berg 172 und Berg 272) besaßen einen außenliegenden Rahmen und lediglich ein Hauptfack. 1972 folgte dann der Berghaus Cyclops, ein Rucksack mit integriertem Frame und eine echte Revolution. Bis heute findet sich der Nachfolger des Original Cyclops Rucksacks, der Cyclops III, in der Produktpalette des Unternehmens.

Auf der Jagd nach Innovationen

Nicht nur die Konstruktionen waren neu, auch in der Materialwahl folgte Berghaus den neuesten Technologie-Trends. So war das englische Unternehmen das erste in Europa, das GORE-TEX® verwendete. Vom einfachen T-Shirt bis zum High-Performance Berghaus Rucksack: Bekleidung und Equipment wurden gleichermaßen weiter- und neuentwickelt. Immer wieder machte das Unternehmen Schlagzeilen, sei es mit völlig neuen Jacken-Designs oder dem Original Adjustable-Back Carrying System. Berghaus stattete in dieser Zeit, den frühen 80ern übrigens auch einen Bergsteiger aus, der damit den Mount Everest erklomm.

Als eine der ersten Outdoor-Firmen entwarf Berghaus speziell auf Damen abgestimmte Kollektionen. Die Entwicklung erfolgte zusammen mit Bergsteigerinnen und Abenteuererinnen. So arbeitet die Marke bis heute, wenn es um (Wander-)Produkte für Frauen geht.

Teamwork und Verantwortlichkeit

Die britische Marke legt nicht nur großen Wert auf langlebige, innovative und sorgfältig entwickelte Produkte von höchster Qualität, sondern auch darauf, dass sie für den angedachten Einsatz wirklich brauchbar sind. Das zeigt sich nicht nur in der Entwicklung der Women's Kollektion. Berghaus setzt bis heute auf Zusammenarbeit mit einigen der erfolgreichsten Bergsteiger, Kletterer und Abenteuer.

Sie sind sich außerdem ihrer Verantwortung bewusst. Sie setzen viel daran, Umwelteinflüsse zu minimieren, sowie eine nachhaltige Unternehmensführung zu etablieren. Auch was Handel und Zulieferer angeht, hat Berghaus einen strikten Codex, der eine faire, ethische Zusammenarbeit garantieren soll.

Ein Blick auf die Berghaus Rucksack-Modelle im Shop

Alleskönner für City und Berg

Gesucht: Ein Rucksack für Tageswanderungen mit wenig Equipment

Gefunden: Daypack Remote 20 L

Zusammenfassung: Alles, was ein Daypack können muss, kann der Berghaus Remote 20

Features:

  •     20 Liter Volumen, 615 Gramm
  •     Ridge-Moulded Belüftungssystem für trockenen Rücken
  •     Stretch-Seitentaschen und Tasche mit Zipverschluss
  •     Hüft-, Brust- und Spanngurte können entfernt werden
  •     Innentasche mit Reißverschluss und Schlüsselclip


Ein Pack für alle Fälle

Gesucht: Ein Berghaus Rucksack vor allem für schnelle, alpine Bergtouren, aber auch als großer Daypack

Gefunden: Rucksack Alpine 30

Zusammenfassung: Beim Berghaus Rucksack Alpine 30 ist der Name Programm: Konzipiert für schnelle Bergtouren lassen ihn weder Felsen noch Schnee in die Knie gehen.

Features:

  •     30 Liter Volumen, 700 Gramm
  •     widerstandsfähiges, wasserresistentes Nylon-Gewebe
  •     minimalistisches Tragesystem aus glatten Schultergurten und leicht gepolstertem Rücken
  •     Rolltopverschluss mit zusätzlichem Strap zur Befestigung von Seil oder Helm
  •     einfach zu erreichende Tasche im Deckel mit Zip, Eisaxthalterung aus Aluminium und reflektierende Bungee Cords zum Befestigen von Equipment
  •     einfache Bedienbarkeit mit Handschuhen

Leicht unterwegs

Gesucht: Ein Berghaus Rucksack für Mehrtagestouren mit ultraleichter Trekking-Ausrüstung

Gefunden: Modell Remote 35

Zusammenfassung: Stabilität und Robustheit kombiniert mit schickem Design überzeugen beim Berghaus Rucksack Remote 35 L.

Features:

  •     35 Liter Volumen, 925 Gramm
  •     überzeugt durch robustes Material, klares Design und schicke Farbe
  •     Cool-Ventilation Rückenpaneel aus konturiertem Schaum und Mesh
  •     Toploader mit Deckelfach mit zwei Fächern
  •     Multi-Access durch seitlichen Zip am Hauptfach
  •     komfortabler Hüftgurt mit Zip-Pockets, Fronttasche mit Zip und Daisy Chain und Seitentaschen aus stabilem Stretch-Mesh