• Weekend-Sale - Jetzt 5% Rabatt sichern!
  • Gutschein Code: kw41x5%
Angebote in:
TIME

*5% Rabatt auf Alles außer Gutscheine und Sales - Nur bis zum 18.10.2021, 23.59 Uhr!

Schlaufen und Haken - Unterwegs mit dem Klättermusen Brimer 32

Mensch in Landschaft

Logo Trekking Ultraleicht

Schlaufen und Haken - Unterwegs mit dem Klättermusen Brimer 32

Text und Bilder: Mara Biebow - trekking-lite-store.com; Letztes Bild: Klättermusen

Es war der erste richtig warme Tag in diesem Jahr. Die Sonne schien und wie fast immer wehte ein leichter Wind. Gegen Nachmittag wurde das Licht weicher, die Sonne sank. Bestes Wetter also, um wieder eine Foto-Tour zu starten. Die Grundausstattung? Zelt, Isomatte, Schlafsack, Rucksack und natürlich die Kamera.

Aber in diesem Blogartikel geht es eigentlich nicht um das Fotografieren, sondern um einen der Statisten: den Rucksack, in diesem Fall um den Klättermusen Brimer 32 in rot. Der wurde voll gepackt und musste sich zu Fuß und auf dem Rad auf unterschiedlichen Untergründen und Wegen bei Temperaturen um 25-26 Grad Celsius beweisen. Er wurde außerdem ständig aus- und eingepackt an den Locations. Wenn man so will sind unsere Foto-Touren echte Rucksack-Intensivtests vor allem was Handling und Tragekomfort angeht.


Logo Trekking Ultraleicht

Der erste Eindruck

Aber beginnen wir von vorn. Auch für uns ist es immer wieder aufregend, wenn wir eine neue Marke aufnehmen und das erste Paket ankommt. Auf dieses eine waren wir sogar ganz besonders gespannt. Warum? Weil da eben jene Rucksäcke der schwedischen Marke Klättermusen drin waren darunter der Brimer 32 L.

Schon das Bordeuxrot hat uns begeistert. Es bringt Farbe in die Ausrüstung, ohne zu auffällig oder gar kreischend zu wirken. Vom Gewicht her ist er mit einem knappen Kilogramm zwar nicht ultraleicht. Dafür überzeugt das robuste Material. Man hat nicht das Gefühl, dass der Rucksack beim ersten Vorbeischrammen an einem Felsen kaputt geht. Noch ein Pluspunkt: Es besteht aus recyceltem Polyamid, aber dazu später mehr.

Auffällig bei allen Klättermusen Rucksäcken und so auch beim Brimer sind die vielen, vielen stabilen Schlaufen, die sich über den gesamten Rucksack ziehen und essentieller Teil des Designs sind. Außerdem gibt es zwei große Seitentaschen und ein luftig gepolstertes, leichtes Tragesystem, das sich über einen Riemen verstellen lässt. Geschlossen wird der Brimer mit einem Deckel und einem eleganten Hakenverschluss. Im Deckel befindet sich ein Reißverschluss-Fach.

Klättermusen Brimer am Hafen, Seitentasche


Logo Trekking Ultraleicht

Es geht ans Packen

32 Liter Volumen ist eine Topgröße für Wandertouren mit ultraleichtem Gepäck, Wochenend- oder Hüttentouren. Der Schnellverschluss mit Drawcord oben lässt sich leicht und ratzfatz öffnen und schließen. Die Öffnung ist angenehm groß, sodass man alles bequem reinbekommt.

Klättermusen Brimer Verschluss

Das NEMO Dragonfly Bikepack, der Therm-A-Rest Hyperion und einiges an Kleinkram sowie die Kamera fanden bequem Platz. Auch für ein Trinksystem ist der Innenraum ausgelegt. Die NEMO Switchback passte nicht hinein, da fehlt es an Höhe. Also kamen ein paar der Schlaufen zum Einsatz, an denen die Isomatte mit Schnur festgezurrt wurde. Auf der anderen Seite verschwanden Trinkflasche und Snacks beinahe in der Seitentasche. Hier ist definitiv Platz für noch mehr Kram. Selbst schnell greifbare Outdoor-Bekleidung oder ein feuchtes Rainfly dürfte hier Platz finden.

Die kleine Tasche am Hüftgurt reicht gerade so für ein durchschnittliches bis kleines Handy. Wer mit einem größeren Smartphone unterwegs ist, braucht dafür einen anderen Ort. Dann wäre dort auch Platz für Snacks, Riegel oder das GPS-Gerät. Der Verschluss überzeugte uns auf den ersten Blick. Statt einer Plastikschnalle hat Klättermusen zwei Metallelemente am Hüftgurt angebracht, die ineinander geschoben werden. Anschließend wird der Hüftgurt festgezogen. Gelöst wird das ganze mit einem einfachen Zug an einem kurzen Riemen. Das geht auch mit Handschuhen problemlos.

Klättermusen Brimer Hüftgurt


Logo Trekking Ultraleicht

Mit dem Brimer 32 unterwegs – Tragegefühl, Komfort und Handling

Klättermusen Brimer Schultergurte

Auch unterwegs machte der Brimer eine Top-Figur. Trotz hoher Temperaturen blieben Rücken und Schultern angenehm luftig und relativ trocken. Sowohl beim Gehen als auch beim Rad fahren folgt der Backpack der Bewegung ohne zu behindern. Auch der Schwerpunkt lag angenehm nah am Rücken. Der leichte Alurahmen stabilisierte den Rucksack zusätzlich.Damit ist nicht nur das Wandern super angenehm, auch andere Outdoor-Aktivitäten lassen sich mit dem Brimer komfortabel bestreiten.

Der Schnellverschluss bewies sich auch im weiteren Verlauf der Tour. Schnelles Öffnen, einhändiges Zuziehen, was will man mehr? Der Haken des Deckels dagegen brauchte anfangs etwas Geschick, bevor sich die zweite Biegung nicht hinter der Lasche verhakte. Doch mit fortschreitender Nutzung, Übung und Gewöhnung erledigte sich diese kleine Unannehmlichkeit von selbst. Stattdessen überzeugte uns der Nutzen dieses kleinen Features: Der Deckel kann nicht unbeabsichtigt durch ein Herausrutschen des Hakens geöffnet werden.

Die Drawcords an den Seitentaschen sind superpraktisch, um den Inhalt zu sichern und dass wir Fans von den Daisy Chains sind, haben wir ja schon deutlich gemacht. Letztere befinden sich übrigens auch auf den Schultergurten. Neben dem Brustgurt aus einfachen Bungee Straps lassen sich dort also auch weitere Zubehörteile befestigen. Am besten passen natürlich die Original Klättermusen Accessoires.

Klättermusen Brimer Schultergurt


Logo Trekking Ultraleicht

Mehr als nur ein Schlagwort: Nachhaltigkeit bei Klättermusen

Klättermusen Brimer am Hafen, Zweimaster im Hintergrund

Die Materialwahl beim Brimer 32 ist typisch für Klättermusen. Der verwendete Kunststoff ist super robust, hat durch die TPU-Beschichtung eine Wassersäule von 10.000 mm und besteht aus recycelten Polyamiden. Diese stammen jeweils zur Hälfte aus der Pre-Consumer Phase (also bevor ein Kunststoff zum Nutzer kommt, z. B. Fabrikabfälle, …) und aus der Post-Consumer-Phase (also nachdem der Kunststoff beim Nutzer war, z. B. Alte Fischnetze, Teppiche oder Textilien).

Dieses Materialwahl ist keine Ausnahme. Schon seit Anbeginn der Firmengeschichte setzt Klättermusen auf nachhaltige Materialien und Technologien. Man könnte fast sagen: Egal, welche nachhaltigen oder „grünen“ Neuerungen andere Marken auf dem Outdoor-Markt in den letzten Jahren angekündigt haben, Klättermusen hat das mit ziemlicher Sicherheit schon seit Jahren etabliert. So nutzt die Marke seit 2006 ausschließlich Bio-Baumwolle, die recycelten Polyamide seit 2009 und 2017 war Klättermusen die erste Outdoormarke, deren Produkte komplett Flourcarbon-frei (PFC-frei) waren. Einen der umweltschädigensten und gefährlichsten der sogenannten PFC's verbannte Klättermusen schon 2008.

Dieses Streben nach einem immer geringeren Ökologischen Fußabdruck spiegelt sich auch im Firmenmotto wieder: Maximum safety for you, minimum impact on nature.


Nicht nur beim Material ihrer Rucksäcke und Kleidung achtet das Unternehmen auf dessen Umweltfreundlichkeit und einen möglichst geringen Fußabdruck. Auch die Herstellungsprozesse stehen unter genauester Beobachtung. Investiert wird nur, wenn eine wirklich umweltfreundliche und nachhaltige Technologie und Produktionsprozess gefunden wird. Rohstoffwege werden untersucht, Abfälle verfolgt. Die Suche nach Innovationen und neuen Ideen steht niemals still.

Alle Produkte von Klättermusen sind auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Ziel ist es, dass ein Rucksack ein Begleiter für's Leben ist. Einige Nutzer haben 20 Jahre nach dem Kauf einen Rucksack in die Reparatur gegeben, weil dann doch mal ein Riemen gerissen ist.


Logo Trekking Ultraleicht

Wer ist Klättermusen?

Die Herkunft aus den Bergen Skandinaviens kann und will die Marke nicht verleumdnen. Das lässt sich überall in ihrer (Selbst-)Darstellung spüren. Es fängt bei der zurückhaltenden, fast düsteren Bildsprache der Kampagnen an, geht über die unaufgeregten, klaren Produktbilder und -texte bis hin zur Philosophie, dem Logo und dem etwas anderen, absurden Markennamen.

Apropos Markenname: Klättermusen, was so viel heißt wie „Klettermaus“ geht auf einen schwedischen Kinderseriencharakter zurück. Die Gründer wollten mit diesem leicht absurden Namen verhindern, dass ihre Produkte aufgrund eines coolen Namens gekauft wurden. Schon damals lag ihr Fokus vor allem auf High Quality Ausrüstung. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Gegründet wurde das Unternehmen Mitte der siebziger Jahre. Das war eine Zeit, die in der Outdoorbranche geprägt war von Innovationen und Neuentwicklungen. Gleichzeitig wuchs zu dieser Zeit das allegmeine Umweltbewusstsein der Menschen stark an. Innovation und Umwelt, Neuerung und Nachhaltigkeit, mit diesen Kernwerten im Hinterkopf und gepaart mit Erfahrung und Expertise aus den skandinavischen Bergen entstehen bei Klättermusen Rucksäcke wie der Brimer 32.


Logo Trekking Ultraleicht

Schlusswort

Zum Ende kommen wir noch einmal auf den Brimer zu sprechen. Der hat uns, bis auf den kurzen Struggle mit dem Verschlusshaken, wirklich begeistert. Größe, Qualität und Features überzeugen, vor allem, wenn man von vorneherein weiß, dass man viel Ausrüstung außen am Rucksack anbringen will oder muss. Das Tragesystem ist simpel und komfortabel. Der Rucksack bietet jede Menge Platz, ganz besonders dann, wenn man ohnehin mit ultraleichter Ausrüstung unterwegs ist. Dann lassen sich auch lange Touren mit dem Brimer 32 bestreiten.

Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass wir Klättermusen jetzt bei uns im Shop haben. Wir hoffen, ihr auch ;)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit Absenden des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten im Rahmen der Kommentarfunktion gemäß unserer Datenschutzbestimmungen verarbeitet werden.