Gregory Zulu 40 L

Artikel-Nr. 125491

Ab 195,00 €

Lieferzeit: 1-3 Tage
Farbe
Größe
Produktinformationen "Gregory Zulu 40 L"

Egal, ob als großzügiger Tagesrucksack oder Multiday-Pack für schnelle, leichte Touren, der Gregory Zulu 40 L macht alles mit.

 

Was ist das Besondere am Gregory Zulu 40 L?

Der 40 Liter Rucksack von Gegrory punktet durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und vor allem durch das ultra-angenehme Tragegefühl. Der Grund dafür ist das von Gregory entwickelte Free Float Tragesystem. Dieses kombiniert individuelle Anpassbarkeit mit einer Top-Performance in Sachen Belüftung. Kernstück sind die beiden Hüftflossen, die sich dreidimensional und unabhängig voneinander bewegen können. Zusammen mit dem fast vollflächigen Mesh, den in der Höhe verstellbaren Schultergurten und dem stabilen, vom Rucksack wegstehenden Rückenpaneel schmiegt sich der Rücksack an den Körper und folgt jeder Bewegung. Und das alles ohne nassen Rücken.

Der Gregory Zulu 40 L im Detail

Konstruktion

Der Zulu 40 l ist ein klassischer Toploader. Er lässt sich mit einer Drawcord, einhändig (!) verschließen und mit einem Deckel zusätzlich sichern. Allerdings bietet er noch ein wirklich praktisches, zusätzliches Feature. Auf das Hauptfach kann auch über einen u-förmigen Reißverschluss auf der Front zugegriffen werden. Dieser lässt sich vollständig öffnen und ermöglicht es so, an das Zeug zu kommen, was unten im Rucksack ist, ohne dabei Chaos zu verursachen.

Features

Aus beiden Seiten sowie auf der Vorderseite finden sich großzügige Stretch-Taschen mit Platz für Regenzeug und Wasserflaschen. Ein besonderer Clou bei den Seitentaschen: Die Kompressionsriemen laufen durch die Tasche hindurch. So kann der Rucksack komprimiert werden, ohne dass die Wasserflaschen gequetscht werden. Auch lassen sich die Flaschen so leichter rausholen.

Im Deckel finden sich zwei Reißverschlusstaschen, eine von außen und eine von innen zugänglich. Die innere verfügt dazu über einen Schlüsselhaken und ist Aufbewahrungsort für die inkludierte Regenhülle. Diese kommt übrigens mit einem Strap daher, der auf dem Rücken verschlossen werden kann. So sitzt die Hülle wie angegossen. Oben auf dem Deckel gibt es reflektierende Gear Loops.

Auf den Schultergurten sind elastische Bänder angebracht, in die zum Beispiel die Sonnenbrille gehängt werden kann. Auch eine Schlauchführung für Trinksysteme ist vorhanden. Der Brustgurt lässt sich entlang der Schultergurte verstellen und fungiert gleichzeitig als Signalpfeife.  Reißverschlusstaschen auf dem Hüftgurt bieten ausreichen Platz für Telefon, Actioncam oder Snacks. Auch an eine Anbringungsmöglichkeit für Trekkingstöcke hat Gregory gedacht: Mit Bungee Cords und Haken lassen sie sich einfach an die Seite schnallen.

Im Inneren befindet sich eine Aufhängung für Trinksysteme (perfekt passend für Gregory-Trinksysteme) sowie eine Hydrationsleeve.

 

Der Gregory Zulu 40 L ist ein echtes Allround-Talent unter den Rucksäcken. Wer neben Tageswanderungen vor allem Wochenendtrips oder ultraleichte, schnelle Touren in den wärmeren Jahreszeiten plant, der ist mit dem Gregory Zulu 40 L gut beraten.

 

Spezifikationen:

Volumen: ca. 40 Liter

Gesamt-Gewicht: M / L
1320 g / 1330 g
Regenhülle: 68 g

Größen:
Abmessungen:
M: 31 x 61 x 28 cm
L: 31 x 66 x 28 cm

Hüftgurt: S/M | M/L
Umfang bis 138 cm

empfohlene Laten: bis zu 16 Kg

Farbe: 
Olive Green, Ozone Black, Empire Blue

Material:
Hauptbestandteil: 100% Nylon High Density 210D
Boden: 100% Nylon High Density 210D
Schultergurt und Polster: 100% EVA Schaum
Tragesystem: HDPE Composite
Liner: 100% Polyester High Density

 

Die wichtigsten Features im Überblick:

  • leichter Allround-Rucksack für ausgedehnte Tagestouren mit viel Ausrüstung oder schnelle, leichte Multi-Day-Trips
  • Top Loader mit 40 Liter Volumen
  • Free Float Tragesystem für optimale Bewegungsfreiheit und Anpassung
  • dreidimensional bewegliche Hüftflossen folgen jeder Bewegung
  • optimale Belüftung durch abstehendes Rückenpaneel
  • Rückenteil ist verstellbar
  • Hüftgurt und Schultergurte sind weich gepolstert
  • Loops für Sonnenbrille und Schlauchführung auf den Schultergurten
  • Zugriff auf Hauptfach über Top (Drawcord Verschluss) oder u-förmigen Reißverschluss auf der Vorderseite
  • Stretch Taschen auf den Seiten und der Vorderseite, zwei Deckeltaschen mit Reißverschluss und Schlüsselhaken, große Hüfttaschen
  • Kompressionsriemen gehen durch die Seitentaschen, nicht darüber
  • Anbringungsmöglichkeit für Trekkingstöcke und zusätzliche Gear Loops auf dem Deckel
  • kompatibel mit Trinksystemen
  • inklusive passgenaue Regenhülle
Hersteller "Gregory"

Seit über 40 Jahren strebt Gregory danach, die perfekten Rucksäcke für jeden zu entwickeln; Rucksäcke, die man genauso gerne trägt wie das Lieblings-T-Shirt.

Drei Personen mit Gregory-Rucksäcken auf einem Wanderweg im Wald. Es regnet

Wer ist Gregory?

Das Team hinter Gregory besteht aus Menschen, deren Leidenschaft das Draußensein, das Outdoor und die Trails sind. Kein Wunder, dass die Zentrale in Salt Lake City kaum einen Steinwurf von den ersten Wanderwegen entfernt ist. Gregory zeigt sich zudem bodenständig. „Wir sind Menschen wie Du“ heißt es auf der Website. Menschen, die auf dem Trail die gleichen Bedürfnisse haben wie die Träger ihrer Rucksäcke und die sich das Ziel gesetzt haben, Rucksäcke zu entwickeln, die den Träger auf seinem Weg unterstützen und nicht ausbremsen.

Design und Philosophie

Hinter jedem Rucksack steckt bei Gregory ein ganz simpler Satz als Aufgangspunkt: „Richtig gute Rucksäcke trägt man nicht, man zieht sie an.“ Dementsprechend muss jeder Rucksack individuell und stufenlos an den Träger angepasst werden können. Gregory entwickelte daher seine eigenen, hoch technologischen Tragesysteme, die genau diese Anpassbarkeit garantieren.

Die Entwicklung findet in der schon erwähnten Firmenzentrale statt. Prototypen werden von Hand gefertigt und auf den Trails hinter dem Büro auf Herz und Nieren geprüft. Erst wenn alles perfekt ist und der Rucksack ein wirklich verlässlicher Begleiter ist, geht er in die Produktion.

Die Wurzeln dieser Philosophie liegen im Jahr 1977, als Wayne Gregory begann, Rucksäcke zu entwickeln, denen man sich bedingungslos anvertrauen kann. Bis heute passen sich Gregory Rucksäcke dem Körper des Wanderers an, nicht umgekehrt. Von Anfang an wurde neben einzigartigen Tragesystemen auch auf die unterschiedliche Anatomie weiblicher und männlicher Körper geachtet sowie auf die Langlebigkeit der Produkte. Schon damals gab Wayne Gregory eine lebenslange Garantie auf seine Rucksäcke. Bis heute hat sich das nicht verändert.

Gregory heute

Die Marke ist inzwischen in 45 Ländern verbreitet und stattete Millionen von Wanderern mit perfekt passenden Rucksäcken aus. Nicht viel hat sich in der Philosophie verändert. Noch immer strebt Gregory nach immer neuen Innovationen, Materialien und Konstruktionen für noch mehr Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit.

Verändert hat sich die Einstellung der Marke zur Umwelt. Neben den schon genannten Zielen arbeitet Gregory kontinuierlich daran, die Produkte und alles, was damit zusammenhängt, nachhaltiger zu gestalten. Dass das nicht einfach ist, ist dem Unternehmen klar und teilt seine Ambitionen und Fortschritte recht transparent auf seiner Website.

Gregory goes nachhaltig

Das sieht so aus, dass die Marke ihre Verpackungen stetig überarbeitet, um möglichst wenig Verpackungsmaterial zu brauchen und gleichzeitig das Volumen zu verringern, um Transportwege zu sparen. Die Reparaturfreundlichkeit wird schon bei der Produktentwicklung mitgedacht. So kann nicht nur die Gregory-Garantie gegeben werden, es ist auch nachhaltiger, ein kleines Detail auszutauschen als den ganzen Rucksack.

Neben weiteren Maßnahmen in Lagern und Büros weltweit setzt sich Gregory auch für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern ein. Außerdem fordert und fördert die Marke Umweltschutzmaßnahmen vor Ort und ist Mitglied der European Outdoor Conservation Association (EOCA), die mit den Mitgliedsbeiträgen Umweltprojekte unterstützt.

Ein blauer Gregory-Rucksack von hinten, Man sieht nur den oberen Teil.

Unsere Rucksack-Favoriten von Gregory

Für die Tagestour – Gregory Nano 16 Daypack

370 g ¦ 16 Liter ¦ Tagesrucksack

  • sehr leichter und robuster Tagesrucksack mit bequemer Polsterung
  • Hauptfach mit Schnellverschluss-Kordel, Deckelfach mit Reißverschluss, Seitentaschen aus Mesh
  • abnehmbarer Hüftgurt
  • macht auch in der Stadt eine gute Figur

Für alle Fälle – Gregpry Zulu 40 L

1320 g (Gr. M)¦ 40 Liter ¦ Tages- bis Mehrtages-Touren

  • leichter Toploader für ausgedehnte Tagestouren mit viel Ausrüstung oder schnelle, leichte Multi-Day-Trips
  • Free Float Tragesystem für optimale Bewegungsfreiheit und Anpassung, dreidimensional bewegliche Hüftflossen folgen jeder Bewegung
  • Zugriff auf Hauptfach über Top (Drawcord Verschluss) oder u-förmigen Reißverschluss auf der Vorderseite
  • Anbringungsmöglichkeit für Trekkingstöcke und zusätzliche Gear Loops auf dem Deckel

Für Ultraleicht-Einsteiger

1620 g (Gr. M)¦ 68 Liter ¦ Mehrtages-Touren, auch mit schweren Lasten bzw. konventioneller Ausrüstung

  • Super Rucksack zum Einstieg ins UL-Wandern, bequemes Tragen von Lasten bis 22 kg möglich
  • sehr gut belüftetes Freefloat Tragesystem mit beweglichen Hüftflossen und anpassbarer Rückenlänge
  • Seitlicher Reißverschluss zum Hauptfach, Seitentaschen aus Mesh, Sonnenbrillenhalterung

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Sie haben diesen Artikel günstiger gesehen?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.