Trekking mit unseren ultraleichten Isomatten

Isomatten mit kleinem Packmaß sind ein unverzichtbarer Teil der Basisausrüstung

Isomatten gehören zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen beim Camping. Sie bilden beim Schlafen die wichtigste Isolierschicht zwischen Körper und Boden. Dabei verhindern sie nicht nur Wärmeverlust. Sie schützen gleichfalls vor kleineren Bodenunebenheiten sowie Schmutz beim Schlafen unter dem Tarp. Das Ultraleicht-Trekking stellt die Hersteller von Isomatten vor eine besondere Herausforderung: Bei möglichst geringem Gewicht soll es maximalen Komfort und eine gute Isolierfähigkeit geben.

Der wichtigste Unterschied bei Isomatten oder Luftmatratzen ist der Konstruktionstyp: Es gibt aufblasbare, selbstaufblasende Isomatten sowie kompakte aus Polyethylen-Schaumstoff. Schaumstoffmatten sind am leichtesten und dünnsten. Sie werden gerne verwendet, um das Ultraleicht-Gewichtislimit von 4,5 kg nicht zu überschreiten. Die Packmaße sind gering, und so lassen sie sich bei Bedarf zusammengerollt oder -gefaltet am Rucksack transportieren. Die anderen Typen bieten mehr Komfort und Dicke und haben in vielen Fällen bessere Isolierfähigkeiten. Beides wird durch höheres Gewicht erkauft.

Isomatten richtig auswählen: R-Wert und Materialien

Beim Kauf von Isomatten ist neben einem kleinen Packmaß und Gewicht ein weiterer Wert entscheidend: Der R-Wert gibt an, wir gut die Matte vor Wärmeverlust schützt. Die Skala reicht von 1 (bis etwa + 7 °C geeignet) bis 6 (bis etwa -24 °C geeignet). Isomatten mit einer Kombination aus Luftkammern und Daunenfüllung haben einen sehr hohen R-Wert.

Bei den Materialien für ultraleichte Isomatten kommen neben Schaumstoff vor allem leistungsfähige Kunstfasern zum Einsatz, die besonders leicht und reißfest sind. Einfachere Matten sind durchgängig aus einem Material gefertigt. Komfort-Isomatten sind auf Ober- und Unterseite mit unterschiedlichen Materialien ausgestattet. Die untere Hälfte besteht aus Schmutz und Wasser abweisenden Kunstfasern, die obere aus weichen, komfortablen Materialien. Aufgrund der Dicke lässt es sich hier sehr bequem schlafen.

Eine ultraleichte Isomatte wiegt je nach Bauart knapp über 100 Gramm bis knapp ein Kilo. Ein Stück leichte Ausrüstung in die man, wie auch beim Zelt, Rucksack oder Schlafsack, unbedingt investieren sollte. Unabhängig vom Gewicht hilft eine gute aufblasbare oder selbstaufblasbare Isomatte bei einer ordentlichen Nachtruhe. Gerade bei langen Trekking Touren, wo bewusst ein Mehr an Kilometern eingeplant ist, bedarf es einer erholsamen Nacht. Nur wer in seinem Schlafsack gut schläft, kann am nächsten Tag und an den folgenden Tagen seiner Tour munter weitermachen und Überlastungserscheinungen minimieren.

Nun muss eine bequeme und dicke Matte fürs Camping nicht schwer sein. Im Gegenteil, die Marktentwicklung geht hin zur leichten Isomatte fürs Wandern und Camping. Selbst beim Pilgern wird gerne auf die leichte Isomatte zurück gegriffen. Eine ultraleichte Isoliermatte ist äußerst minimalistisch, wiegt knapp 200g und ist meist aus leichtem Schaumstoff und nicht mit Luft gefüllt. Ultraleichte Evazote oder Schaumstoff Matten in unserem Onlineshop für leichte Ausrüstung wiegen ca. 146g.

Der Marktführer für leichte Isomatten ist Therm-A-Rest. Circa 344g wiegt die Isoamtte Therm-A-Rest NeoAir XLite Isomatte. Die aufblasbare Isomatte T-A-R XLite ist in Größe S (119 x 51 cm) ist dabei die leichteste Matte ihrer Art am Markt. Diese ultraleichte Isomatte wiegt gerade mal 219 g. Dabei ist diese leichte Schlafmatte sehr komfortable 6.3 cm dick. Mit wenigen Luftzügen aufgepustet haben alle Outdoor Sportler und Trekking Wanderer eine bequeme und leichte Schlafunterlage.

Sorgt man mit dem Schlafsack für genügend Wärmerückhalt, mit dem Leichtzelt für Wetterschutz, so muss man sich auch noch gegen Bodenkälte schützen. Alle Mühe wäre vergebens, wenn die Körperwärme über den kalten Boden abgegeben würde. Die Hersteller für leichte Schlafmatten bieten leichte Isomatten mit geringem Gewicht für verschiedene Temperaturen an. Für uns macht es Sinn eben seine Isomatte nach dem Einsatzbereich auszuwählen. Eine leichte Isomatte für den Herbst wäre im Sommer oversized. Da kann man Gewicht sparen. Für winterliche Temperaturen kann dann eine Winter Isomatte eingesetzt werden. Therm-A-Rest hat dafür die ultraleichte Isomatte XTherm entwickelt. Die hält auch Frost zuverlässig ab.

Für die Zeit vom späten Frühling bis frühen Herbst erweisen sich gerade leichte Schaumstoffmatten als die leichtesten Isomatten, wenn auch die etwas unbequemeren. Sie halten ewig, und sind unempfindlich gegen rauhe Untergründe. Meist bestehen sie aus leichtem Evazote. Einem geschlossenenzelligen Schaumstoff, der kein Wasser aufnimmt.

Da beim Ultraleicht Wandern auch die Schlaf-Unterlage sehr genau auf Gewichtseinsparungen hin analysiert wird, versucht man natürlich auch da Gewicht zu sparen. Beliebt ist es, nur eine kurze aber dicke und damit warme Matte für Rumpf, Schultern und Kopf zu nehmen und seine Beine nebst Füßen auf einem Stück Evazote-Matte zu lagern. Gerne wird auch der leere Ultraleicht-Rucksack dazu verwendet.

Nicht benötigte Ausrüstung oder der leere Rucksack erhöhen den Komfort, wenn sie zusätzlich unter die leichte Schlaf Matte und unter die Beine und Füße gelegt wird. Ein weiterer Vorteil ist der Doppelnutzen so einer halben und ultraleichten Schaumstoff Matte. Sie dient nämlich on tour etwa als Sitzunterlage beim Rasten und auch als zusätzliches Rückenpolster in einem ultraleichten Rucksack.

Größe und Form ultraleichter Isomatten

Ultraleichte Isomatten werden mit sehr unterschiedlichen Maßen und in verschiedenen Formen angeboten. Um die optimale Matte zu finden, ist eine Abwägung zwischen Komfort, Gewicht und R-Wert notwendig. Wer mehr Bequemlichkeit bevorzugt, entscheidet sich für eine dicke Matte. Bei niedrigen Temperaturen ist eine Matte mit sehr guten Isolierungsfähigkeiten unerlässlich, um Unterkühlung zu vermeiden. Viele Isomatten sind dazu gedacht, dass eine Person in ganzer Länge Platz darauf findet. Speziell für Ultraleicht-Trekker gibt es Dreiviertel-Matten mit sehr geringem Gewicht. Einige Matten sind im Kopfbereich abgerundet und laufen im unteren Teil schmal zu. Dadurch wird Materialgewicht gespart. Im Rumpfbereich steht dennoch die volle Breite zur Verfügung.

Informiere Dich über die Eigenschaften der Isomatten und triff Deine Wahl!

Ultraleichte Isomatten - nützliches Zubehör für die Trekking-Tour

Ultraleichte Isomatten gibt es für jede Klimazone und Jahreszeit sowie die unterschiedlichsten persönlichen Vorlieben. Ganz gleich, für welche Isomatte Du Dich entscheidest, passendes Isomatten-Zubehör gehört zur Trekking-Basisausstattung dazu. Wenn Deine Wahl auf ein aufblasbares Modell fällt, ist der Kauf einer handlichen Pumpe von Vorteil. Sie erlaubt das trockene Aufblasen der Matte, bei dem die Feuchtigkeit der Atemluft nicht in das Matteninnere dringt.

Ein Reparatur-Kit für die Isomatte ist gleichfalls ein wesentliches Trekking-Utensil. Durch eine sofortige Reparatur verhinderst Du, dass die Matte nach einer Beschädigung ihre wichtige Isolierfunktion verliert. Bei vielen aufblasbaren und selbstaufblasenden Modellen ist das passende Repairkit im Lieferumfang inbegriffen.

« weniger anzeigen
Isomatten mit kleinem Packmaß sind ein unverzichtbarer Teil der Basisausrüstung Isomatten gehören zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen beim Camping. Sie bilden beim Schlafen die wichtigste Isolierschicht zwischen Körper und Boden. Dabei verhindern sie nicht nur Wärmeverlust. Sie schützen gleichfalls vor kleineren Bodenunebenheiten sowie Schmutz beim Schlafen unter dem Tarp. Das Ultraleicht-Trekking stellt die Hersteller von Isomatten vor eine besondere Herausforderung: Bei möglichst geringem Gewicht soll es maximalen Komfort und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Trekking mit unseren ultraleichten Isomatten

Isomatten mit kleinem Packmaß sind ein unverzichtbarer Teil der Basisausrüstung

Isomatten gehören zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen beim Camping. Sie bilden beim Schlafen die wichtigste Isolierschicht zwischen Körper und Boden. Dabei verhindern sie nicht nur Wärmeverlust. Sie schützen gleichfalls vor kleineren Bodenunebenheiten sowie Schmutz beim Schlafen unter dem Tarp. Das Ultraleicht-Trekking stellt die Hersteller von Isomatten vor eine besondere Herausforderung: Bei möglichst geringem Gewicht soll es maximalen Komfort und eine gute Isolierfähigkeit geben.

Der wichtigste Unterschied bei Isomatten oder Luftmatratzen ist der Konstruktionstyp: Es gibt aufblasbare, selbstaufblasende Isomatten sowie kompakte aus Polyethylen-Schaumstoff. Schaumstoffmatten sind am leichtesten und dünnsten. Sie werden gerne verwendet, um das Ultraleicht-Gewichtislimit von 4,5 kg nicht zu überschreiten. Die Packmaße sind gering, und so lassen sie sich bei Bedarf zusammengerollt oder -gefaltet am Rucksack transportieren. Die anderen Typen bieten mehr Komfort und Dicke und haben in vielen Fällen bessere Isolierfähigkeiten. Beides wird durch höheres Gewicht erkauft.

Isomatten richtig auswählen: R-Wert und Materialien

Beim Kauf von Isomatten ist neben einem kleinen Packmaß und Gewicht ein weiterer Wert entscheidend: Der R-Wert gibt an, wir gut die Matte vor Wärmeverlust schützt. Die Skala reicht von 1 (bis etwa + 7 °C geeignet) bis 6 (bis etwa -24 °C geeignet). Isomatten mit einer Kombination aus Luftkammern und Daunenfüllung haben einen sehr hohen R-Wert.

Bei den Materialien für ultraleichte Isomatten kommen neben Schaumstoff vor allem leistungsfähige Kunstfasern zum Einsatz, die besonders leicht und reißfest sind. Einfachere Matten sind durchgängig aus einem Material gefertigt. Komfort-Isomatten sind auf Ober- und Unterseite mit unterschiedlichen Materialien ausgestattet. Die untere Hälfte besteht aus Schmutz und Wasser abweisenden Kunstfasern, die obere aus weichen, komfortablen Materialien. Aufgrund der Dicke lässt es sich hier sehr bequem schlafen.

Eine ultraleichte Isomatte wiegt je nach Bauart knapp über 100 Gramm bis knapp ein Kilo. Ein Stück leichte Ausrüstung in die man, wie auch beim Zelt, Rucksack oder Schlafsack, unbedingt investieren sollte. Unabhängig vom Gewicht hilft eine gute aufblasbare oder selbstaufblasbare Isomatte bei einer ordentlichen Nachtruhe. Gerade bei langen Trekking Touren, wo bewusst ein Mehr an Kilometern eingeplant ist, bedarf es einer erholsamen Nacht. Nur wer in seinem Schlafsack gut schläft, kann am nächsten Tag und an den folgenden Tagen seiner Tour munter weitermachen und Überlastungserscheinungen minimieren.

Nun muss eine bequeme und dicke Matte fürs Camping nicht schwer sein. Im Gegenteil, die Marktentwicklung geht hin zur leichten Isomatte fürs Wandern und Camping. Selbst beim Pilgern wird gerne auf die leichte Isomatte zurück gegriffen. Eine ultraleichte Isoliermatte ist äußerst minimalistisch, wiegt knapp 200g und ist meist aus leichtem Schaumstoff und nicht mit Luft gefüllt. Ultraleichte Evazote oder Schaumstoff Matten in unserem Onlineshop für leichte Ausrüstung wiegen ca. 146g.

Der Marktführer für leichte Isomatten ist Therm-A-Rest. Circa 344g wiegt die Isoamtte Therm-A-Rest NeoAir XLite Isomatte. Die aufblasbare Isomatte T-A-R XLite ist in Größe S (119 x 51 cm) ist dabei die leichteste Matte ihrer Art am Markt. Diese ultraleichte Isomatte wiegt gerade mal 219 g. Dabei ist diese leichte Schlafmatte sehr komfortable 6.3 cm dick. Mit wenigen Luftzügen aufgepustet haben alle Outdoor Sportler und Trekking Wanderer eine bequeme und leichte Schlafunterlage.

Sorgt man mit dem Schlafsack für genügend Wärmerückhalt, mit dem Leichtzelt für Wetterschutz, so muss man sich auch noch gegen Bodenkälte schützen. Alle Mühe wäre vergebens, wenn die Körperwärme über den kalten Boden abgegeben würde. Die Hersteller für leichte Schlafmatten bieten leichte Isomatten mit geringem Gewicht für verschiedene Temperaturen an. Für uns macht es Sinn eben seine Isomatte nach dem Einsatzbereich auszuwählen. Eine leichte Isomatte für den Herbst wäre im Sommer oversized. Da kann man Gewicht sparen. Für winterliche Temperaturen kann dann eine Winter Isomatte eingesetzt werden. Therm-A-Rest hat dafür die ultraleichte Isomatte XTherm entwickelt. Die hält auch Frost zuverlässig ab.

Für die Zeit vom späten Frühling bis frühen Herbst erweisen sich gerade leichte Schaumstoffmatten als die leichtesten Isomatten, wenn auch die etwas unbequemeren. Sie halten ewig, und sind unempfindlich gegen rauhe Untergründe. Meist bestehen sie aus leichtem Evazote. Einem geschlossenenzelligen Schaumstoff, der kein Wasser aufnimmt.

Da beim Ultraleicht Wandern auch die Schlaf-Unterlage sehr genau auf Gewichtseinsparungen hin analysiert wird, versucht man natürlich auch da Gewicht zu sparen. Beliebt ist es, nur eine kurze aber dicke und damit warme Matte für Rumpf, Schultern und Kopf zu nehmen und seine Beine nebst Füßen auf einem Stück Evazote-Matte zu lagern. Gerne wird auch der leere Ultraleicht-Rucksack dazu verwendet.

Nicht benötigte Ausrüstung oder der leere Rucksack erhöhen den Komfort, wenn sie zusätzlich unter die leichte Schlaf Matte und unter die Beine und Füße gelegt wird. Ein weiterer Vorteil ist der Doppelnutzen so einer halben und ultraleichten Schaumstoff Matte. Sie dient nämlich on tour etwa als Sitzunterlage beim Rasten und auch als zusätzliches Rückenpolster in einem ultraleichten Rucksack.

Größe und Form ultraleichter Isomatten

Ultraleichte Isomatten werden mit sehr unterschiedlichen Maßen und in verschiedenen Formen angeboten. Um die optimale Matte zu finden, ist eine Abwägung zwischen Komfort, Gewicht und R-Wert notwendig. Wer mehr Bequemlichkeit bevorzugt, entscheidet sich für eine dicke Matte. Bei niedrigen Temperaturen ist eine Matte mit sehr guten Isolierungsfähigkeiten unerlässlich, um Unterkühlung zu vermeiden. Viele Isomatten sind dazu gedacht, dass eine Person in ganzer Länge Platz darauf findet. Speziell für Ultraleicht-Trekker gibt es Dreiviertel-Matten mit sehr geringem Gewicht. Einige Matten sind im Kopfbereich abgerundet und laufen im unteren Teil schmal zu. Dadurch wird Materialgewicht gespart. Im Rumpfbereich steht dennoch die volle Breite zur Verfügung.

Informiere Dich über die Eigenschaften der Isomatten und triff Deine Wahl!

Ultraleichte Isomatten - nützliches Zubehör für die Trekking-Tour

Ultraleichte Isomatten gibt es für jede Klimazone und Jahreszeit sowie die unterschiedlichsten persönlichen Vorlieben. Ganz gleich, für welche Isomatte Du Dich entscheidest, passendes Isomatten-Zubehör gehört zur Trekking-Basisausstattung dazu. Wenn Deine Wahl auf ein aufblasbares Modell fällt, ist der Kauf einer handlichen Pumpe von Vorteil. Sie erlaubt das trockene Aufblasen der Matte, bei dem die Feuchtigkeit der Atemluft nicht in das Matteninnere dringt.

Ein Reparatur-Kit für die Isomatte ist gleichfalls ein wesentliches Trekking-Utensil. Durch eine sofortige Reparatur verhinderst Du, dass die Matte nach einer Beschädigung ihre wichtige Isolierfunktion verliert. Bei vielen aufblasbaren und selbstaufblasenden Modellen ist das passende Repairkit im Lieferumfang inbegriffen.