Rucksäcke

 

Ultraleichte Rucksäcke - besser trekken mit weniger Gewicht

 

Ultraleichte Rucksäcke sind speziell für Trekker entwickelt worden, die mit möglichst wenig Packgewicht auf Tour gehen möchten. Im Idealfall heißt dies: nicht mehr als 4,5 kg für die Basisausrüstung. Ein wichtiges Hilfsmittel, um innerhalb dieses Gewichtslimits zu bleiben, ist ein ultraleichter Rucksack. Leichte Rucksäcke haben nicht automatisch ein geringes Fassungsvermögen. Es gibt Modelle, in die bis zu 80 Liter Packinhalt passen. Wenig Gewicht bedeutet ebenso wenig, dass an der Qualität gespart werden muss. Im Gegenteil: Hersteller von Camping- und Trekking-Ausrüstung bieten ultraleichte Rucksäcke in verschiedenen Ausführungen an, die hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Die Auswahl an verschiedenen Größen, Designs und Formen ist groß. Für den Kauf eines geeigneten ultraleichten Rucksacks sind einige Dinge zu beachten.

 

Ultraleichte Rucksäcke kaufen - Auswahlkriterium Rucksackvolumen

 

Das Rucksackvolumen ist eines der wichtigsten Auswahlkriterien. Es richtet sich vor allem nach der Art der geplanten Touren. In kleinere Rucksäcke mit 30 bis 35 l Fassungsvermögen passt alles, was für eine Wochenend-, Mehrtages- oder Hüttentour benötigt wird. Wer diese Größe für längere Trekking-Touren nutzen möchte, benötigt Erfahrung und Geschick beim Packen, um alles richtig zu verstauen. Ab etwa 40 l Fassungsvermögen beginnt die Kategorie der typischen Trekkingrucksäcke. Je nach Ausstattung und Robustheit des Materials sind sie für den Sommerurlaub, eine Berg- oder Skitour sowie für Langwanderungen oder Pilgerreisen geeignet. Rucksäcke über 70 l Fassungsvermögen sind klassische Expeditionsrucksäcke oder für Weitwanderer die autark unterwegs sein wollen interessant. Sie sind für anspruchsvolle und sehr lange Touren gedacht. Bei der Auswahl eines ultraleichten Rucksacks lohnt es sich, nachzusehen, welches Zubehör und welche Extras erhältlich sind. Viele ultraleichte Rucksäcke verfügen über Erweiterungs- oder Kompressionsmöglichkeiten, die nur bei Bedarf eingesetzt werden. So lässt sich ein einziger Rucksack für sehr unterschiedliche Touren nutzen.

 

Gewichtsersparnis bei hoher Funktionalität

 

Das vergleichsweise geringe Gewicht ultraleichter Rucksäcke wird zum Teil durch Weglassen von Ausstattungsteilen erreicht, die nicht unbedingt erforderlich sind. Sehr leichte Modelle kommen ohne Tragegestell und Reißverschlüsse aus. Leichte Rucksäcke mit umfangreicher Ausstattung sind oft so konstruiert, dass sich Ausstattungsteile bei Bedarf entfernen lassen. Dadurch kann der Nutzer entscheiden, welche Ausstattung er für eine bestimmte Tour wirklich benötigt und mitnehmen will. Ein weiterer wesentlicher Gewichtsfaktor sind die verwendeten Materialien. Sie sind dünner und leichter als bei konventionellen Rucksäcken. Viele Taschen bestehen aus Mesh-Gewebe. Moderne, leistungsfähige Kunstfasern mit zusätzlicher Beschichtung sind sehr leicht aber auch sehr strapazierfähig, reißfest und wetterfest. So bleibt die Ausrüstung unter widrigen Witterungsbedingungen trocken und geschützt.

 

Ultraleichte Rucksäcke miteinander vergleichen und das passende Modell finden!

 

Ultraleichte Rucksäcke - eine gute Wahl für jeden Trekker und Camper

 

Ultraleichte Rucksäcke eignen sich nicht nur für Freunde des Ultraleicht-Trekkings. Jeder Wanderer, Thru Hiker, Pilger und Camper kann die Vorteile nutzen, die leichteres Gepäck mit sich bringt. Was zu Hause beim Packen nicht übermäßig schwer aussieht, wird bei längeren Touren möglicherweise zur Belastung. Das gilt insbesondere für das Trekken in hügeligem oder gebirgigem Gelände. Wenn Du Dich für ein ultraleichtes Rucksackmodell entscheidest, hilft Dir das passende Rucksackzubehör beim Packen. Dank der nützlichen Zusatzausstattung lässt sich der Rucksackinhalt übersichtlich organisieren. Auf diese Weise kannst Du Gewicht und Funktionalität Deines Gepäcks optimieren.

 

Ultraleichte Rucksäcke - im Detail

Ultraleichte Trekking Rucksäcke sind recht minimalistische Rucksäcke für Abenteuer mit leichtem Gepäck. Da Ultraleicht-Ausrüstung oft nicht mehr als 3-6 kg wiegt, Futter und Brennstoff mal ausgenommen, braucht es hier keine aufwändigen Tragesysteme, Innengestelle und Unterfächer oder super steife Hüftgurte mit dicken weichen Polstern. Ultraleichte Rucksäcke tragen ihren federleichten Inhalt einfach auf der Schulter. Das unterstützt die Drehbewegungen der Hüfte besser als Rucksäcke mit Hüftgurt. Einen ultraleichten Rucksack nimmt man unterwegs schneller mal ab, um benötigte Ausrüstung wie Kamera oder Snacks auszupacken. Wenn der Körper auf Temperatur kommt, kann mit einem leichten Griff zur Hüfte der Leichtrucksack vom Rücken weg gehoben werden und lässt Wind als Belüftung hindurch.

Ein ultraleichter Rucksack für eine ca. 7-tägige Tour wiegt etwa 600- 900 g. Ein konventioneller Rucksack im Rucksacktest wiegt schnell das doppelte. Vor und mit dem Einsatz eines ultraleichten Rucksacks minimiert man effektiv das Gesamtgewicht seiner Ausrüstung. Man trägt weniger, belastet sich weniger, kann so ausdauernder oder schneller wandern. Wiegt die Ausrüstung insgesamt weniger, braucht man auch keine aufwändigen Schwerlast-Tragesysteme. Daher verzichten einige Ultraleicht-Rucksäcke komplett auf eine Polsterung. Die kann man dann mit seiner Isomatte bewusst improvisieren und spart so noch mehr Gewicht bei doppeltem Nutzen.

Ultraleichte Rucksäcke belasten den Wanderer nicht. So ein Rucksack für Mehrtagestouren wiegt um die 1000 g, oft viel weniger. Wenn die schon auf leicht getrimmte Outdoor Ausrüstung verstaut wird, kann durch gezieltes Packen der Rucksack in Form gebracht werden. Deshalb haben ultraleichte Rucksäcke meist kein festes Tragesystem, oft nur ein dünnes Rückenpaneel damit nichts durchdrückt.

Für die Um- und Einsteiger ins Trekking Ultraleicht haben wir leichte Rucksäcke im Programm für Tagestouren, Mehrtagestouren oder längere Wanderungen. Diese Einsteiger Modelle haben noch eine sehr bequeme Polsterung ein stabiles und minimalistisches Tragesystem aus Alu-Streben oder Rückenplatten. Das erleichtert den Umstieg. Da man mit Leichtgewichtsausrüstung auch meist weniger an Packvolumen benötigt, ist allein schon eine Gewichtsersparnis zu verzeichnen, da nicht mehr ein 3-4 kg schwerer 80-90 Liter Rucksack benötigt wird. Allein schon durch dieses Volumen-Downgrade spart man kräftig Ausrüstungsgewicht.

Einsteigerrucksäcke wiegen zwischen 1200 g und 1450 g. Mit einiger Erfahrung wird man sein Packvolumen zusammen mit seiner Ausrüstung auf knapp 30 L für eine kurze Mehrtagestour im Leichtzelt oder beim Mountain-Biking (Bike-Packing) bringen können. Die Anzahl von Taschen oder Unterfächern geht gegen Null. Meistens wird aus Gewichtsgründen auf ein Deckelfach verzichtet. Kamera, Snack, Börse oder Handy finden in den Hüftgurt- oder Seitentaschen platz. Ultraleichte Rucksäcke haben einiges immer gemeinsam: Front- und Seitentaschen aus Mesh, Hüftgurte mit Zip-Taschen, oft einen Rolltop-Verschluss statt schwerer Deckeltaschen. Ein ultraleichtes Tragesystem aus Carbonstangen, wie es z.B. der ÜLA Ohm hat, überträgt die Last auf die Hüfte.

Bei der Wahl eines Leicht-Rucksacks macht es Sinn, verschiedene Modelle zu vergleichen und einen Rucksacktest zu lesen. Reviews einiger Blogger und Nutzer geben wertvolle Praxiserfahrungen weiter. Der Rucksack mit dem geringsten Gewicht und gleichzeitig höchten Volumen wäre im direkten Rucksackvergleich der Testsieger.

Um seine ultraleichte Ausrüstung im Rucksack sauber, trocken oder geordnet zu halten, empfehlen sich ultraleichte Packsäcke. Für ein paar wichtige Ausrüstungsgegenstände wie Leichtschlafsack, Elektronik und leichte Wechselsachen empfehlen sich Trockensäcke, die sogenannten Dry Bags. Eine ultraleichte Rucksack Regenhülle schützt bei Nieselregen. Bei Schlechtwetter würde Wasser allerdings im Rückenbereich ungeschützt in den Rucksack dringen. Besser als eine Regenhülle machen sich große Rucksack Liner aus ultraleichtem SilNylon. 

Da beim Trekking Ultraleicht auch immer die Frage im Raume steht: Kann ich durch Doppelnutzen eines Ausrüstungsgegenstandes die Gesamtanzahl, sprich das Rucksackgewicht, aller benötigten Teile minimieren, kann als Rückenpolsterung auch eine ultraleichte Schaumstoff Isomatte dienen. Der Urvater des Ultraleichtrucksacks war der 440 g leichte Gossamer Gear G4 - eigentlich nur eine Nylonhülle mit Schultergurten, ebenso der Gossamer Gear, einst wog er nur 200 g.



Ultraleichte Trekking-Rucksäcke für Trekking Ultraleicht jetzt online kaufen bei trekking-lite-store.com.

 

Rucksäcke   Ultraleichte Rucksäcke - besser trekken mit weniger Gewicht   Ultraleichte Rucksäcke sind speziell für Trekker entwickelt worden, die mit möglichst wenig... mehr erfahren »
Fenster schließen

Rucksäcke

 

Ultraleichte Rucksäcke - besser trekken mit weniger Gewicht

 

Ultraleichte Rucksäcke sind speziell für Trekker entwickelt worden, die mit möglichst wenig Packgewicht auf Tour gehen möchten. Im Idealfall heißt dies: nicht mehr als 4,5 kg für die Basisausrüstung. Ein wichtiges Hilfsmittel, um innerhalb dieses Gewichtslimits zu bleiben, ist ein ultraleichter Rucksack. Leichte Rucksäcke haben nicht automatisch ein geringes Fassungsvermögen. Es gibt Modelle, in die bis zu 80 Liter Packinhalt passen. Wenig Gewicht bedeutet ebenso wenig, dass an der Qualität gespart werden muss. Im Gegenteil: Hersteller von Camping- und Trekking-Ausrüstung bieten ultraleichte Rucksäcke in verschiedenen Ausführungen an, die hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Die Auswahl an verschiedenen Größen, Designs und Formen ist groß. Für den Kauf eines geeigneten ultraleichten Rucksacks sind einige Dinge zu beachten.

 

Ultraleichte Rucksäcke kaufen - Auswahlkriterium Rucksackvolumen

 

Das Rucksackvolumen ist eines der wichtigsten Auswahlkriterien. Es richtet sich vor allem nach der Art der geplanten Touren. In kleinere Rucksäcke mit 30 bis 35 l Fassungsvermögen passt alles, was für eine Wochenend-, Mehrtages- oder Hüttentour benötigt wird. Wer diese Größe für längere Trekking-Touren nutzen möchte, benötigt Erfahrung und Geschick beim Packen, um alles richtig zu verstauen. Ab etwa 40 l Fassungsvermögen beginnt die Kategorie der typischen Trekkingrucksäcke. Je nach Ausstattung und Robustheit des Materials sind sie für den Sommerurlaub, eine Berg- oder Skitour sowie für Langwanderungen oder Pilgerreisen geeignet. Rucksäcke über 70 l Fassungsvermögen sind klassische Expeditionsrucksäcke oder für Weitwanderer die autark unterwegs sein wollen interessant. Sie sind für anspruchsvolle und sehr lange Touren gedacht. Bei der Auswahl eines ultraleichten Rucksacks lohnt es sich, nachzusehen, welches Zubehör und welche Extras erhältlich sind. Viele ultraleichte Rucksäcke verfügen über Erweiterungs- oder Kompressionsmöglichkeiten, die nur bei Bedarf eingesetzt werden. So lässt sich ein einziger Rucksack für sehr unterschiedliche Touren nutzen.

 

Gewichtsersparnis bei hoher Funktionalität

 

Das vergleichsweise geringe Gewicht ultraleichter Rucksäcke wird zum Teil durch Weglassen von Ausstattungsteilen erreicht, die nicht unbedingt erforderlich sind. Sehr leichte Modelle kommen ohne Tragegestell und Reißverschlüsse aus. Leichte Rucksäcke mit umfangreicher Ausstattung sind oft so konstruiert, dass sich Ausstattungsteile bei Bedarf entfernen lassen. Dadurch kann der Nutzer entscheiden, welche Ausstattung er für eine bestimmte Tour wirklich benötigt und mitnehmen will. Ein weiterer wesentlicher Gewichtsfaktor sind die verwendeten Materialien. Sie sind dünner und leichter als bei konventionellen Rucksäcken. Viele Taschen bestehen aus Mesh-Gewebe. Moderne, leistungsfähige Kunstfasern mit zusätzlicher Beschichtung sind sehr leicht aber auch sehr strapazierfähig, reißfest und wetterfest. So bleibt die Ausrüstung unter widrigen Witterungsbedingungen trocken und geschützt.

 

Ultraleichte Rucksäcke miteinander vergleichen und das passende Modell finden!

 

Ultraleichte Rucksäcke - eine gute Wahl für jeden Trekker und Camper

 

Ultraleichte Rucksäcke eignen sich nicht nur für Freunde des Ultraleicht-Trekkings. Jeder Wanderer, Thru Hiker, Pilger und Camper kann die Vorteile nutzen, die leichteres Gepäck mit sich bringt. Was zu Hause beim Packen nicht übermäßig schwer aussieht, wird bei längeren Touren möglicherweise zur Belastung. Das gilt insbesondere für das Trekken in hügeligem oder gebirgigem Gelände. Wenn Du Dich für ein ultraleichtes Rucksackmodell entscheidest, hilft Dir das passende Rucksackzubehör beim Packen. Dank der nützlichen Zusatzausstattung lässt sich der Rucksackinhalt übersichtlich organisieren. Auf diese Weise kannst Du Gewicht und Funktionalität Deines Gepäcks optimieren.

 

Ultraleichte Rucksäcke - im Detail

Ultraleichte Trekking Rucksäcke sind recht minimalistische Rucksäcke für Abenteuer mit leichtem Gepäck. Da Ultraleicht-Ausrüstung oft nicht mehr als 3-6 kg wiegt, Futter und Brennstoff mal ausgenommen, braucht es hier keine aufwändigen Tragesysteme, Innengestelle und Unterfächer oder super steife Hüftgurte mit dicken weichen Polstern. Ultraleichte Rucksäcke tragen ihren federleichten Inhalt einfach auf der Schulter. Das unterstützt die Drehbewegungen der Hüfte besser als Rucksäcke mit Hüftgurt. Einen ultraleichten Rucksack nimmt man unterwegs schneller mal ab, um benötigte Ausrüstung wie Kamera oder Snacks auszupacken. Wenn der Körper auf Temperatur kommt, kann mit einem leichten Griff zur Hüfte der Leichtrucksack vom Rücken weg gehoben werden und lässt Wind als Belüftung hindurch.

Ein ultraleichter Rucksack für eine ca. 7-tägige Tour wiegt etwa 600- 900 g. Ein konventioneller Rucksack im Rucksacktest wiegt schnell das doppelte. Vor und mit dem Einsatz eines ultraleichten Rucksacks minimiert man effektiv das Gesamtgewicht seiner Ausrüstung. Man trägt weniger, belastet sich weniger, kann so ausdauernder oder schneller wandern. Wiegt die Ausrüstung insgesamt weniger, braucht man auch keine aufwändigen Schwerlast-Tragesysteme. Daher verzichten einige Ultraleicht-Rucksäcke komplett auf eine Polsterung. Die kann man dann mit seiner Isomatte bewusst improvisieren und spart so noch mehr Gewicht bei doppeltem Nutzen.

Ultraleichte Rucksäcke belasten den Wanderer nicht. So ein Rucksack für Mehrtagestouren wiegt um die 1000 g, oft viel weniger. Wenn die schon auf leicht getrimmte Outdoor Ausrüstung verstaut wird, kann durch gezieltes Packen der Rucksack in Form gebracht werden. Deshalb haben ultraleichte Rucksäcke meist kein festes Tragesystem, oft nur ein dünnes Rückenpaneel damit nichts durchdrückt.

Für die Um- und Einsteiger ins Trekking Ultraleicht haben wir leichte Rucksäcke im Programm für Tagestouren, Mehrtagestouren oder längere Wanderungen. Diese Einsteiger Modelle haben noch eine sehr bequeme Polsterung ein stabiles und minimalistisches Tragesystem aus Alu-Streben oder Rückenplatten. Das erleichtert den Umstieg. Da man mit Leichtgewichtsausrüstung auch meist weniger an Packvolumen benötigt, ist allein schon eine Gewichtsersparnis zu verzeichnen, da nicht mehr ein 3-4 kg schwerer 80-90 Liter Rucksack benötigt wird. Allein schon durch dieses Volumen-Downgrade spart man kräftig Ausrüstungsgewicht.

Einsteigerrucksäcke wiegen zwischen 1200 g und 1450 g. Mit einiger Erfahrung wird man sein Packvolumen zusammen mit seiner Ausrüstung auf knapp 30 L für eine kurze Mehrtagestour im Leichtzelt oder beim Mountain-Biking (Bike-Packing) bringen können. Die Anzahl von Taschen oder Unterfächern geht gegen Null. Meistens wird aus Gewichtsgründen auf ein Deckelfach verzichtet. Kamera, Snack, Börse oder Handy finden in den Hüftgurt- oder Seitentaschen platz. Ultraleichte Rucksäcke haben einiges immer gemeinsam: Front- und Seitentaschen aus Mesh, Hüftgurte mit Zip-Taschen, oft einen Rolltop-Verschluss statt schwerer Deckeltaschen. Ein ultraleichtes Tragesystem aus Carbonstangen, wie es z.B. der ÜLA Ohm hat, überträgt die Last auf die Hüfte.

Bei der Wahl eines Leicht-Rucksacks macht es Sinn, verschiedene Modelle zu vergleichen und einen Rucksacktest zu lesen. Reviews einiger Blogger und Nutzer geben wertvolle Praxiserfahrungen weiter. Der Rucksack mit dem geringsten Gewicht und gleichzeitig höchten Volumen wäre im direkten Rucksackvergleich der Testsieger.

Um seine ultraleichte Ausrüstung im Rucksack sauber, trocken oder geordnet zu halten, empfehlen sich ultraleichte Packsäcke. Für ein paar wichtige Ausrüstungsgegenstände wie Leichtschlafsack, Elektronik und leichte Wechselsachen empfehlen sich Trockensäcke, die sogenannten Dry Bags. Eine ultraleichte Rucksack Regenhülle schützt bei Nieselregen. Bei Schlechtwetter würde Wasser allerdings im Rückenbereich ungeschützt in den Rucksack dringen. Besser als eine Regenhülle machen sich große Rucksack Liner aus ultraleichtem SilNylon. 

Da beim Trekking Ultraleicht auch immer die Frage im Raume steht: Kann ich durch Doppelnutzen eines Ausrüstungsgegenstandes die Gesamtanzahl, sprich das Rucksackgewicht, aller benötigten Teile minimieren, kann als Rückenpolsterung auch eine ultraleichte Schaumstoff Isomatte dienen. Der Urvater des Ultraleichtrucksacks war der 440 g leichte Gossamer Gear G4 - eigentlich nur eine Nylonhülle mit Schultergurten, ebenso der Gossamer Gear, einst wog er nur 200 g.



Ultraleichte Trekking-Rucksäcke für Trekking Ultraleicht jetzt online kaufen bei trekking-lite-store.com.