1

Quilts

Ultraleichte Quilts für mehr Komfort beim Schlafen

Quilts sind bei Ultraleicht-Trekkern eine beliebte Alternative zum größeren und meist etwas schwereren Schlafsack. Die Idee, die dem Quilt zugrunde liegt, ist einfach: Alles Material, das sich zwischen Körper und Boden befindet, wird beim Schlafen so fest zusammengedrückt, dass es kaum Isolierfähigkeit besitzt. Die Aufgabe des Kälteschutzes unter dem Körper übernimmt die Isomatte. Deswegen wird beim Quilt auf dieses Material verzichtet. Er ist nur im unteren Teil geschlossen, im oberen offen. Die Fußbox stellt sicher, dass er beim Schlafen nicht verrutscht. Ein Kordel- oder Gummizug im oberen Bereich erlaubt, bei niedrigen Temperaturen den Quilt im Hals-Schulter-Bereich zu fixieren. Gänsedaunen und Kunstfasern mit unterschiedlichen Isoliereigenschaften dienen als Füllmaterial. Für Innen- und Außenmaterialien werden in der Regel strapazierfähige und atmungsaktive Kunstfasern verwendet.

Die Vorteile von ultraleichten Quilts

Der wichtigste Vorteil eines Quilts für das Ultraleicht-Trekking sind die Gewichtsersparnis und die geringe Packgröße. Das Gewicht liegt etwa zwischen 400 und 750 Gramm. Wegen der offenen Form benötigt der Quilt bei gleicher Länge weniger Material als ein geschlossener Schlafsack. Er hat weder eine Kapuze noch einen langen Reißverschluss. Das wirkt sich nicht nur positiv auf das Gewicht aus, es erlaubt zudem eine höhere Flexibilität bei der Temperaturregulierung. Ist es kühl, werden die Quiltränder je nach Konstruktion unter den Körper oder unter die Isomatte gesteckt und fixiert. Bei höheren Temperaturen wird der Quilt wie eine Steppdecke mit Daunenfüllung genutzt oder ein Stück zurückgeschlagen. Das Ein- und Aussteigen ist wegen des offenen Schnitts sehr einfach, was in engeren Zelten von Vorteil ist.

Welcher Quilt passt zu welcher Jahreszeit?

Viele gängige Quilts sind für den Einsatz von Frühjahr bis Herbst geeignet. Sie halten bei einstelligen Temperaturen warm und lassen sich im Sommer als lose aufgelegte Decke nutzen. Wer im Winter nicht auf seinen Quilt verzichten möchte, greift auf einen gut isolierenden Daunenquilt zurück. Eine zusätzliche Kopfbedeckung als Ersatz für die fehlende Kapuze ist in der kalten Jahreszeit unverzichtbar. Bei sehr niedrigen Temperaturen kann der ultraleichte Daunenquilt mit einem leichten Kunstfaserquilt kombiniert werden, um ein Auskühlen während der Nacht zu verhindern. Wichtig ist während der Wintermonate eine wintertaugliche Isomatte, die zuverlässig vor Wärmeverlust schützt. Für eine Trekking-Tour bei eisigen und stürmischen Bedingungen oder für unruhige Seitenschläfer ist ein geschlossener Schlafsack besser geeignet.

Suche Dir einen passenden Quilt für Deine Trekking-Abenteuer aus!

Ultraleichte Quilts - eine gute Alternative zum Schlafsack

Quilts sind eine gute Option, wenn Du eine eher ruhiger Rückenschläfr bist, auch Seitenschläfer profitieren von der Gewichtsersparniss. Die Leichtgewichte nehmen nicht viel Platz weg und sind nach Gebrauch gut auszulüften. Sie engen beim Schlafen nicht ein und lassen Dich Deine bevorzugte Schlafposition einnehmen. Wichtig ist, dass Du ein Modell mit ausreichender Breite und Länge auswählst. Du musst bei kühleren Temperaturen in der Lage sein, die Seiten des Quilts unter Deinen Körper zu schieben. Um einen Quilt als Schlafsack-Ersatz zu nutzen, benötigst Du zusätzlich eine gut isolierende, bequeme Isomatte.

Ultraleichte Quilts beyond

Beim Trekking Ultraleicht sind ultraleichte Daunen Quilts die effektivste Form der Gewichtseinsparung beim Thema Schlafsack. Oder besser Schlafsystem. Beim Trekking Ultraleicht ist der Quilt nämlich ein Teil des Ganzen. Zusammen mit Isomatte, warmer Mütze und warmer Schlafkleidung bildet er ein warmes, komfortables aber ultraleichte Schlafsystem / Set Up. Der ultra leichte Quilt mit Daunenfüllung ist mit bester 850er Gänsedaune gefüllt. Er hat eine ähnliche Konstruktion wie ein ultraleichter Schlafsack, nur ohne Boden und Kapuze. Die gesamte verwendete Daunenmenge wird zur Isolierung genutzt. Die Idee dahinter ist: bei einem üblichen Schlafsack wird ein Teil der unteren ultra leichten Daunenfüllung durch das Körpergewicht platt gedrückt und verhindert so eine Isolierung. Dann kann man den Teil auch weg lassen und das Gewicht sparen. Der Daunen Quilt wird mittels Gummizügen unter den Schläfer gezogen, womit eine Änderung der Schlafposition ohne Verrutschen des Quilts möglich ist. Der Hersteller Cumulus versteht es bestens, solch leichten Qult zu bauen.

Ultraleichte Quilts für Trekking Ultraleicht jetzt online kaufen bei trekking-lite-store.com.

Quilts Ultraleichte Quilts für mehr Komfort beim Schlafen Quilts sind bei Ultraleicht-Trekkern eine beliebte Alternative zum größeren und meist etwas schwereren Schlafsack. Die Idee, die... mehr erfahren »
Fenster schließen

Quilts

Ultraleichte Quilts für mehr Komfort beim Schlafen

Quilts sind bei Ultraleicht-Trekkern eine beliebte Alternative zum größeren und meist etwas schwereren Schlafsack. Die Idee, die dem Quilt zugrunde liegt, ist einfach: Alles Material, das sich zwischen Körper und Boden befindet, wird beim Schlafen so fest zusammengedrückt, dass es kaum Isolierfähigkeit besitzt. Die Aufgabe des Kälteschutzes unter dem Körper übernimmt die Isomatte. Deswegen wird beim Quilt auf dieses Material verzichtet. Er ist nur im unteren Teil geschlossen, im oberen offen. Die Fußbox stellt sicher, dass er beim Schlafen nicht verrutscht. Ein Kordel- oder Gummizug im oberen Bereich erlaubt, bei niedrigen Temperaturen den Quilt im Hals-Schulter-Bereich zu fixieren. Gänsedaunen und Kunstfasern mit unterschiedlichen Isoliereigenschaften dienen als Füllmaterial. Für Innen- und Außenmaterialien werden in der Regel strapazierfähige und atmungsaktive Kunstfasern verwendet.

Die Vorteile von ultraleichten Quilts

Der wichtigste Vorteil eines Quilts für das Ultraleicht-Trekking sind die Gewichtsersparnis und die geringe Packgröße. Das Gewicht liegt etwa zwischen 400 und 750 Gramm. Wegen der offenen Form benötigt der Quilt bei gleicher Länge weniger Material als ein geschlossener Schlafsack. Er hat weder eine Kapuze noch einen langen Reißverschluss. Das wirkt sich nicht nur positiv auf das Gewicht aus, es erlaubt zudem eine höhere Flexibilität bei der Temperaturregulierung. Ist es kühl, werden die Quiltränder je nach Konstruktion unter den Körper oder unter die Isomatte gesteckt und fixiert. Bei höheren Temperaturen wird der Quilt wie eine Steppdecke mit Daunenfüllung genutzt oder ein Stück zurückgeschlagen. Das Ein- und Aussteigen ist wegen des offenen Schnitts sehr einfach, was in engeren Zelten von Vorteil ist.

Welcher Quilt passt zu welcher Jahreszeit?

Viele gängige Quilts sind für den Einsatz von Frühjahr bis Herbst geeignet. Sie halten bei einstelligen Temperaturen warm und lassen sich im Sommer als lose aufgelegte Decke nutzen. Wer im Winter nicht auf seinen Quilt verzichten möchte, greift auf einen gut isolierenden Daunenquilt zurück. Eine zusätzliche Kopfbedeckung als Ersatz für die fehlende Kapuze ist in der kalten Jahreszeit unverzichtbar. Bei sehr niedrigen Temperaturen kann der ultraleichte Daunenquilt mit einem leichten Kunstfaserquilt kombiniert werden, um ein Auskühlen während der Nacht zu verhindern. Wichtig ist während der Wintermonate eine wintertaugliche Isomatte, die zuverlässig vor Wärmeverlust schützt. Für eine Trekking-Tour bei eisigen und stürmischen Bedingungen oder für unruhige Seitenschläfer ist ein geschlossener Schlafsack besser geeignet.

Suche Dir einen passenden Quilt für Deine Trekking-Abenteuer aus!

Ultraleichte Quilts - eine gute Alternative zum Schlafsack

Quilts sind eine gute Option, wenn Du eine eher ruhiger Rückenschläfr bist, auch Seitenschläfer profitieren von der Gewichtsersparniss. Die Leichtgewichte nehmen nicht viel Platz weg und sind nach Gebrauch gut auszulüften. Sie engen beim Schlafen nicht ein und lassen Dich Deine bevorzugte Schlafposition einnehmen. Wichtig ist, dass Du ein Modell mit ausreichender Breite und Länge auswählst. Du musst bei kühleren Temperaturen in der Lage sein, die Seiten des Quilts unter Deinen Körper zu schieben. Um einen Quilt als Schlafsack-Ersatz zu nutzen, benötigst Du zusätzlich eine gut isolierende, bequeme Isomatte.

Ultraleichte Quilts beyond

Beim Trekking Ultraleicht sind ultraleichte Daunen Quilts die effektivste Form der Gewichtseinsparung beim Thema Schlafsack. Oder besser Schlafsystem. Beim Trekking Ultraleicht ist der Quilt nämlich ein Teil des Ganzen. Zusammen mit Isomatte, warmer Mütze und warmer Schlafkleidung bildet er ein warmes, komfortables aber ultraleichte Schlafsystem / Set Up. Der ultra leichte Quilt mit Daunenfüllung ist mit bester 850er Gänsedaune gefüllt. Er hat eine ähnliche Konstruktion wie ein ultraleichter Schlafsack, nur ohne Boden und Kapuze. Die gesamte verwendete Daunenmenge wird zur Isolierung genutzt. Die Idee dahinter ist: bei einem üblichen Schlafsack wird ein Teil der unteren ultra leichten Daunenfüllung durch das Körpergewicht platt gedrückt und verhindert so eine Isolierung. Dann kann man den Teil auch weg lassen und das Gewicht sparen. Der Daunen Quilt wird mittels Gummizügen unter den Schläfer gezogen, womit eine Änderung der Schlafposition ohne Verrutschen des Quilts möglich ist. Der Hersteller Cumulus versteht es bestens, solch leichten Qult zu bauen.

Ultraleichte Quilts für Trekking Ultraleicht jetzt online kaufen bei trekking-lite-store.com.